Connect with us

Allgemein

In strömendem Regen der Tabellenführung entgegen!

In strömendem Regen der Tabellenführung entgegen!

Bei absolut verregnetem Wetter empfingen unsere Lions am 3. Spieltag der Corona-bedingten Sachsenliga zum Topspiel die Zweitvertretung der Monarchs aus Dresden. Und so sollten sich beide Mannschaften auf ein anspruchsvolles Spiel auf schwerem Geläuf einstellen. Die Gäste kamen denkbar schlecht in die Partie. Eine Interception mit folgendem Touchdown wurde durch die Schiedsrichter wieder aberkannt. Nun war unsere Mannschaft an der Reihe, unter diesen Voraussetzungen einen guten Mix aus Lauf- und Passpiel zu kreieren. Für die Passempfänger besteht bei solch einem Wetter jedoch auch eine wunderbare Chance, ihr Können zu beweisen. Leider aber noch nicht im ersten Angriff. Unter diesen Bedingungen war das natürlich schwierig und nicht gleich von Erfolg geprägt.

Bei den Gästen zeigten sich vor allem in der Anfangsphase genau im oben benannten Passspiel vehement Probleme. Somit konnte die Leipziger Defense den nächsten Angriff erfolgreich abwehren. Doch die Offense musste nach einem guten Punt und gelber Flagge diesmal tief in der eigenen Hälfte starten. Nach einem gescheiterten Laufversuch und einem Ball, der nach dem Snap den Händen unseres Quarterbacks #6 Jonas Pflug entglitt, wurde der Wurf durch die Monarchs abgefangen. Diese starteten nun in komfortabler Position kurz vor der Endzone unserer Lions. Doch auch die Gäste mussten sich nun erneut dem Wetter beugen und hatten ihrerseits Probleme diese gute Angriffssituation zu nutzen. Weiterhin gab es auf dem Scoreboard zweimal eine Null zu sehen.

Mit dem letzten Spielzug vor dem Ende des ersten Viertel gelang unserer Nummer #11 Jonathan Dietze ein wunderbarer Lauf über knapp 30 Yards bis zur Spielfeldmitte und damit das erste Ausrufezeichen unserer Offense. Und genauso gut startete auch das zweite Viertel. Nach einem schönen Lauf durch die Nummer #11 Jonathan Dietze und einem starken Pass über knapp 15 Yards waren nun auch unsere Lions erstmalig weit in der Hälfte der Gäste vorzufinden. Mit ein paar kurzen Läufen und Pässen spielte man sich nun bis an die 30 Yard Linie der Dresdner heran. Durch überragendes Blocking und schnelle Füße gelang es unserer Nummer #30 Max Hobeck diese 30 Yards zu überwinden und in die Endzone zu sprinten. Touchdown Lions!

Nach einem schönen Trick bei der 2-pt-Conversion konnten unsere Lions das Ergebnis sogar um zwei Punkte hochschrauben. 8:0 für die Gastgeber knapp nach dem Beginn des zweiten Viertels.

Der darauffolge Angriff der Gäste war sehr glücklos und endete in einem miserablen Punt, welcher unseren Lions einen Start an der 43 Yard-Linie der Gäste ermöglichte – leider ohne Erfolg. Als das Spiel, ähnlich dem Regen, so langsam der Halbzeit entgegen plätscherte, konnten sich die Lions nach einem schönen Pass auf die #45 Jonas Kobie Breme nochmal in eine gute Position bringen. Und diese wurde durch einen starken Lauf unserer #35 Daniel Teubert nochmal verbessert. Die Offense um unseren Quarterback #6 Jonas Pflug startete ihren nächsten Angriffsversuch nun nur 15 Yards vor der Endzone. Trotz guten Wurfversuchen und einem schönen Trickspielzug gelang es nicht Punkte einzufahren. So ging es mit einer Führung in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann für unsere Lions stark. Nach erfolgreichen Läufen fand man sich knapp 22 Yards vor der Endzone der Gäste ein. Nach einem starken Pass in die Endzone fängt unsere Nummer #45 Jonas Kobie Breme gegen den deutlich größeren Verteidiger den Ball und sorgt für lauten Jubel an der Ratzelstraße. Erneut gab es im Anschluss zwei Punkte – 16:0!

Den Gästen aus der Landeshauptstadt gelang offensiv in diesem Viertel kaum ein wirklich erfolgreicher Spielzug. Auch für unsere Offense wurde das Spiel auf schwerem Rasen und unter ständigem Regen immer schwieriger. Es dauerte eine Weile, bevor ein Pass unserer #11 (Jonathan Dietze) wieder einen Empfänger fand. Dann aber wieder weit und zielgenau und es geht für die Lions bis 1 Yard an die gegnerische Endzone. Nach einigen Schwierigkeiten konnte der Angriff mit Beginn des vierten Viertels aber doch noch mit einem Field-Goal durch die Nummer #85 Marcel Ulbrich erfolgreich abgeschlossen werden – 19:0 für die Lions!

Bis auf einen erfolgreichen Fake-Punt gelang den Gästen auch in der Folgezeit wenig Nennenswertes. Nach einer Interception durch die Nummer #83 Jonathan Sieveke unserer bärenstarken Defense fand sich das Spielgerät wieder in den Händen unserer Lions.

In der Schlussphase marschierte unser Team das Feld wunderbar herunter und konnte sich mit einem tollem 25 Yards-Touchdownpass auf die #80 Josef Fuss erneut belohnen. Mit dem folgenden PAT erzielten wir den Endstand von 26:0.

Autor: Ronny Tischendorf     Co-Autor: Carsten Kunz

Kommende Termine

  • Keine Veranstaltungen
Advertisement