Connect with us

Cheeky Lionettes

Es war einmal im November …..

Es war einmal im November …..

Hinter uns liegen ein Jahr Blut, Schweiß, Schmerzen, Lachen und Tränen.

Alles für diesen einen Tag – der X-mas Cup 2017.

Bereits 05:45 Uhr trafen sich die Cheerleader der Tiny Lionees, Little Lionees und Cheeky Lionettes auf dem Parkplatz vorm Vereinsgelände, sowie ihre TrainerInnen und BetreuerInnen, um mit dem Bus nach Dresden in die Margonarena zu fahren.

Zeitpuffer inbegriffen, standen wir überpünktlich zum Check in bereit. Als Gastgeschenk bekam jeder von uns einen Adventskalender. Relativ schnell wurden die Straßenschuhe gegen Cheerschuhe getauscht und die Mädels machten sich zur Erwärmung bereit.

So ein Tag ohne kleine Pannen – undenkbar! Dran glauben mussten die Tiny´s. Doch auch dieses Problem konnte schnell gelöst werden: jemand fuhr mit dem Taxi zum Bus und holte noch das wichtige Utensil.

Eine letzte Stellprobe der drei Teams, da passierte ein Unglück bei den Cheekys: in der letzten Tumblingsequenz knickt Flyer Maja um und verletzt sich. SanitäterInnen, ein aufgelöster Coach Johanna und nur noch 2h bis zum Auftritt. Wird sich der Verdacht des Sanitäters verhärten? Kann man das Programm noch umstellen oder war`s das schon? Minuten des banges: ein Anruf bei den Eltern, Beobachtung des Fußes und (dem Cheer-Gott sei Dank!) Entwarnung. Der Fuß wurde sicher getapt und das Team ist wieder am Start. Aufatmen. Durchatmen. Reseten.

11:45 Uhr: Aufstellung zum Einmarsch, die Eröffnung und das erste Mal durch den Tunnel an diesem Tag.

Während die Littles und die Cheekys die Atmosphäre der ausverkauften Margonarena genießen können, steigt die Aufregung bei unseren Tiny Lionees und ihren Coaches.

12:10 Uhr: Das erste Löwenteam betritt die Matte und an der Seite und im Block L hört man „Lions, Lets go Lions“, ein letztes bestärkendes Löwengebrüll von 134 mitgereisten Fans und 44 Aktiven LöwInnen.

Die 2:30 min, auf die man so lange gewartet und so hart daran gearbeitet hat, sind so schnell vorbei. Jede Sequenz stand, Begeisterung im Publikum und glückliche Coaches.

13:45 Uhr: Die Uhr tickt nun für das Team Cheeky Lionettes. Kostüme an, ein letzter prüfender Blick in den Spiegel, die Schleife gerichtet – Aufstellung im Tunnel. Kurz durchatmen und ab auf die Matte.

Wieder unterstützendes Löwengebrüll. Kurz die Augen geschlossen ein letztes tiefes durchatmen – Clean.

Über ein Jahr hartes Training und als Team zusammen wachsen. Freude und Leid gepackt in 2:26 min. Alles gegeben, aber die vielen kleinen unsichtbaren Verletzungen an Hand-/Fußgelenken und Knien, wollten ihr Tribut (oder aber auch die Rache der fast perfekten Generalprobe). Es wollte nicht alles gelingen.

Tröstende Worte an TeammitgliederInnen und Coaches von SpotterInnen und den jüngeren Cheerleadern.

14:00 Uhr: Noch ein letztes Mal an diesem Tag mitfiebern: die Little Lionees betreten den Tunnel.

Wieder hat der Moderator keine Zeit sie anzukündigen, denn schon steht der Block L mit den zwei Cheerteams der Lions und brüllt ein letztes Mal an diesem Tag „Lions Let´s go Lions“.

Steht alles? Werden sie im Takt beim Tanz sein? Es geht los: der Cheer wird unterstützt vom Publikum, den Tinys und Cheekys. Es ist einfach nur laut. Aufstellung, ins Clean gehen und schon vergeht die Musik von 2:30 min wie im Fluge – Game over.

Geschafft! Wir kennen keine Wertung und wissen nicht wie die Jury unsere Programme beurteilt.

Warten zwischen hoffen, bangen und Shopping.

Siegerehrung Teil eins für unsere Peewee-Teams:
Tiny Lionees – 9 Teams im Peewee Level 1 – Hoffnung nicht letzter zu werden und am Ende ein guter 7. Platz.

Little Lionees – 4 Teams in Peewee Level 2 – das Programm stimmt, es war dropfrei und das Risiko wurde belohnt, womit ein verdienter 2. Platz erreicht wird.

Siegerehrung Teil zwei für unser Juniorteam:

Nach langem Warten und Bangen erlangten die Cheekys von 6 Teams den 5. Platz. Enttäuschte Gesichter, denn die Mädels hatten sich mehr erhofft.

Das Programm war gut, die Mädels hoch motiviert, doch am Ende fehlten den Juniors genau zwei Dinge:

erstens das Quäntchen Glück und zweitens die nötige Wettkampferfahrung, um das fehlende Glück auszugleichen.

Das Team wird daran wachsen und im nächsten Jahr beweisen was es tatsächlich kann.

Wir sind unglaublich Stolz auf jedes Team.

Danke an alle Eltern, die Flaginizer, UnterstützerInnen und Coaches – ohne Euch wäre dieser Tag nicht möglich gewesen.

Proud in Navy, Yellow and White. One Team, one Familiy.

Während die Cheekys am 25.11.2017 Ihr Abschlußtraining mit den anderen Teams absolvieren und sich dann in den verdienten Trainingsurlaub verabschieden, beenden die Tiny Lionees am 09.12.2017 mit einer Abschlußveranstaltung außerhalb der Sporthalle das Jahr 2017.

Das neue Peewee Level 1 Team beendet die Saison am 16.12.2017, die Little Lionees (Peewee Level 2) trainieren ein letztes Mal am 19.12.2017 und die Princesses of Lions (ab 12 Jahre) trainieren bis zum 22.12.2017 weiter.

Denn nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf.

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommende Termine

Advertisement